Besprechung mit Anwalt

Adler Group AG- Schadenersatz?

Beim börsennotierten Unternehmen Adler Group AG geht es drunter und drüber.

 

KPMG hatte im Frühsommer 2022 schon erklärt nicht mehr als Wirtschaftsprüfer für den Jahres- und Konzernabschluss 2022 zur Verfügung zustehen.

Die Aktie der Adler Group ist danach rapide eingebrochen.  Auch die  Tochtergesellschaft Consus Real Estate ist in eine Schieflage geraten.

Die Verluste sind also erheblich.

 

Anleger fragen zu recht nach Ausstiegmöglichkeiten und ihren weiteren Rechten.


Welche Möglichkeiten haben Anleger?

 

Die Gesellschaft hat sowohl Anleihen als auch Aktien emittiert.

Wer den Kapitalmarkt zu spät oder falsch über im Unternehmen intern bereits bekannte Informationen informiert, der muss den Investoren Schadenersatz leisten. Es gibt Anzeichen dafür, dass dies bei der Adler der Fall gewesen sein könnte.

 

Danach könnten Investoren Schadensersatzansprüche  zu stehen.

Aktionäre, die aufgrund des Einbruches des Aktienkurses der ADLER Group oder ihrer Konzerntöchter einen Vermögensschaden erlitten haben, können den sog. Kursdifferenzschaden geltend machen.

 

Investoren, die sich in Form einer Anleihe an der ADLER Group oder einer ihrer Konzerntöchter beteiligt haben, können die Anleihe außerordentlich fristlos kündigen und den Nominalbetrag sofort fällig stellen.

Haftung der Wirtschaftsprüfer auf Schadensersatz?

 

Sollte sich zudem herausstellen, dass die Jahresabschlüsse der ADLER Group und ihrer Konzerntöchter uneingeschränkt testiert wurden, obwohl die Voraussetzungen für ein solches Testat nicht vorlagen, kommt auch eine Haftung der Wirtschaftsprüfer auf Schadenersatz wie im Fall der Wirecard AG in Betracht.

 

Die Abschlussprüferaufsichtsstelle (APAS) ermittelt derzeit, ob der ehemalige Abschlussprüfer Ebner Stolz bei der Prüfung der ADLER-Bilanzen gegen Berufspflichten verstoßen hat. Das Wirtschaftsprüfungsunternehmen hat die Abschlüsse der ADLER Real Estate AG zwischen 2013 und 2020 testiert.

Was Sie jetzt tun können

ESER LAW bietet Anlegern und Investoren die Möglichkeit sich für zukünftige weitere Informationen und sich daraus ergebende Handlungsoptionen unverbindlich und kostenfrei an einer Interessengemeinschaft zu beteiligen.

Die Rechtsanwaltskanzlei Eser mit Sitz in Stuttgart bündelt hierbei die Interessen der geschädigten Anleger und hat hierzu eine Interessengemeinschaft "Adler Group-Schaden" gegründet.

 

Interessierte Anleger können sich kostenfrei an der Interessengemeinschaft beteiligen.

Ihre Rechte als Aktionär

 Als Aktionär stehen Ihnen möglicherweise Schadensersatzansprüche wegen fehlerhafte Kapitalmarktinformation zu. Dies dann wenn die Adler Group den Kapitalmarkt mehrfach falsch bzw. unverständlich informiert hat.

 

Insoweit können sich die Aktionäre auf die gefestigte Rechtsprechung zum sogenannten Kurs-Differenzschaden berufen.

 

Inhaber von Adler-Anleihen

Nach Auffassung von Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Eser können Inhaber von Adler-Anleihen diese außerordentlich fristlos kündigen und den Nominalbetrag sofort fällig stellen.

Jedenfalls am 30.04.2023 könnten Gläubiger einiger Adler-Anleihen ihr investiertes Geld zurückfordern, falls bis dahin das Unternehmen keinen geprüften Jahresabschluss vorlegt hat.

 

 

Haftung der Wirtschaftsprüfer auf Schadensersatz?

Sollte sich zudem herausstellen, dass die Jahresabschlüsse der ADLER Group und ihrer Konzerntöchter uneingeschränkt testiert wurden, obwohl die Voraussetzungen für ein solches Testat nicht vorlagen, kommt auch eine Haftung der Wirtschaftsprüfer auf Schadenersatz wie im Fall der Wirecard AG in Betracht. Die Abschlussprüferaufsichtsstelle (APAS) ermittelt derzeit, ob der ehemalige Abschlussprüfer Ebner Stolz bei der Prüfung der ADLER-Bilanzen gegen Berufspflichten verstoßen hat. Das Wirtschaftsprüfungsunternehmen hat die Abschlüsse der ADLER Real Estate AG zwischen 2013 und 2020 testiert.

Wer sind wir?

Die Kanzlei Eser LAW berät und vertritt geschädigte Investorinnen und Investoren. Wir sind seit 18 Jahren auf das Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisiert und  haben bei zahlreichen Masseschadensfällen Schadensersatzansprüche für Anlegerinnen und Anleger geltend gemacht und durchgesetzt.

 

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Eser ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Bank- und Kapitalmarktrecht des Deutschen Anwaltvereines. Er ist Gründer der Kanzlei Eser LAW.

 

 

Darüber hinaus lehrt er jahrelang im Fachbereich Finanzdienstleistungen als nebenberuflicher Lehrbeauftragter an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Stuttgart (DHBW).

  • Instagram

Adler Group - betroffenen Kapitalanlagen

Nach unserer Auffassung kommen nachfolgende Aktien und Anleihen für Schadensersatzansprüche in Betracht :

 

Aktien:

ADLER Group SA Aktie (WKN: A14U78; ISIN: LU1250154413)

ADLER Real Estate AG Aktie (WKN: 500800; ISIN: DE0005008007)

Consus Real Estate AG Aktie (WKN: A2DA41; ISIN: DE000A2DA414)

Anleihen:

ADLER Group S.A. EO-Notes 2017(2017/2024) Euro-Anleihe (WKN: A19L3U ISIN: XS1652965085)

ADLER Group S.A. EO-Exch. Bonds 2018 (2018/2023) Euro-Anleihe (WKN: A2RUD7 ISIN: DE000A2RUD79)

ADLER Group S.A. EO-Notes 2020 (2020/2025) Euro-Anleihe (WKN: A280V1 ISIN: XS2010029663)

ADLER Group S.A. EO-Notes 2020 (2020/2026) Euro-Anleihe (WKN: A28357 ISIN: XS2248826294)

ADLER Group S.A. EO-Notes 2021 (2021/2029) Euro-Anleihe (WKN: A287MT ISIN: XS2283225477)

ADLER Group S.A. EO-Notes 2021 (2021/2026) Euro-Anleihe (WKN: A287MU; ISIN: XS2283224231)

ADLER Group S.A. EO-Medium-T. Notes 2021 (2021/2027) Euro-Anleihe (WKN: A3KP7A; ISIN: XS2336188029)

ADLER Real Estate AG Anleihe 2017 (2017/2024) Euro-Anleihe (WKN: A2G8S3; ISIN: XS1731858715)

ADLER Real Estate AG Anleihe 2018 (2018/2023) Euro-Anleihe (WKN: A2G8WY; ISIN: XS1713464441)

ADLER Real Estate AG Anleihe 2018 (2018/2026) Euro-Anleihe (WKN: A2G8WZ; ISIN: XS1713464524)

Consus Real Estate AG Anleihe 2017 (2017/2024) Anleihe (WKN: A2GSGE ISIN: DE000A2GSGE2)

Consus Real Estate AG Wandelschuldverschreibung (2017/2022) Anleihe (WKN: A2G9H9 ISIN: E000A2G9H97)

 

Kontakt

Wir sind immer auf der Suche nach neuen, spannenden Herausforderungen.

+49 (0) 711 217235-0